svea helsingissä
Gratis bloggen bei
myblog.de

Yvi Helsingissä



Wir haben vorher schon viel geplant was wir vorhaben und die Woche sollte sehr actionreich werden!

Also holte ich sie Dienstag abends vom Bahnhof ab, wo sie vom Flughafen aus hinfuhr. Dann sind wir gleich zusammen ins Kino zu 'Remember Me' gegangen. Also ich habe schon ein bisschen was vorher davon gehört, dass es eine schnulzige Liebesstory mit keinem Happy-End sei. Ich habe am Ende jegliches herzzerreißende Breaking-Up erwartet, aber ich war wirklich geschockt vom Ende! Es war einfach so unerwartet! Also, wer's sich noch nicht angeschaun hat, sollte es unbedingt machen. Auch wenn man dauernd denkt 'Was macht Edward da in der Sonne?!' ;DDDD

Am Mittwoch fuhren Yvi und ich dann schon ganz früh morgens zum West-Hafen, um mit einem großes Passagierschiff rüber nach Tallinn/Estland zu fahren! Auch ich war vorher noch nicht da (obwohl es nur so ein Katzensprung-Tagesausflugsziel ist) und wir hatten beide sehr hohe Erwartungen, da Estland angeblich recht günstig sein soll. Die Hinfahrt schliefen wir viel in angenehmen Ruhesesseln (Fahrt immerhin 3 Stunden), inspizierten den günstigen Schiffs-Alkohol-Shop & dann ging es los, wo sind die Einkaufszentren?! Nach 3 Stunden haben wir fast alle abgeklappert und waren tuziefst enttäuscht. KEIN einziges Kleidungsstück war besonders, geschweige denn BILLIG. Es gab halt ebenfalls VeroModa, H&M und solche Läden, aber alles teurer als in Helsinki oder erst recht Deutschland. Mhpf. Allerdings ging unsere Laune sofort wieder hoch, als wir Vapiano entdeckten! Den gibt es in Finnland nämlich nicht und war mir aber aus Deutschland gut bekannt. Und dann kam der heftige Schock: ein Menü mit Pasta, Salat und Getränk kostete umgerechnet nur 3,20 Euro! :DDDDDDDDDDD Das war echt überwältigend! Also, falls ihr mal nach Estland kommt: Kauft billig Alkohol, Zigaretten & geht Essen! ;DD Joa, auf der Rückfahrt spielten wir Galtenraten und planten nochmal die nächsten Tage.

Donnerstag war dann shoppen angesagt! Tja, aber trotzdem kamen wir dann irgendwie kaum dazu, weil wir uns noch einen ganz anderen Plan in den Kopf gesetzt haben:

Ein Fotoshooting!

Und wir haben es wirklich ganz konsequent die ganzen Tage lang durchgezogen!

Das ganze nannten wir ‚Projekt: Grinsekatze’. Wir haben uns überlegt, da es momentan ja eine Neuverfilmung gab, ALICE IM WUNDERLAND in Helsinki zu shooten. Also Figuren die in der Geschichte vorkommen sind im Wunderland, welches Helsinki stellt. Dabei haben wir die verschiedenen Charaktere an bestimmte Helsinki-Sight-Seeing-Orte gebracht und dort passend zur Story in Szene gesetzt!

So beginnt also alles mit dem KANINCHEN, das ständig auf seine Uhr guckt. Und wo anders sollte die Story beginnen wenn nicht wie am Eingang des Kaninchenbaus, dem Hauptbahnhof? Wo passt Pünktlichkeit besser hin? (:

Weiter geht es mit der WEIßEN KÖNIGIN, dem Sinnbild für Schnee, Natur, Reinheit, Güte. Dazu haben wir Yvi leichenblass geschminkt und ordentlich in den Schnee gestellt. Mit dem roten Lippenstift sieht sie soooo hübsch aus <3

Nach der weißen Königin folgt natürlich die ROTE KÖNIGIN, die wir zur pinken Königin verwandelt haben. Sie ist eine unbarmherzige böse Frau und regiert in der Geschichte das Land – deshalb muss sie natürlich am Parlament fotografiert werden! Oh man, wir haben uns immer ganz merkwürdig gefühlt wenn wir halbverkleidet (auch gerne mal mit einem pinken Herz auf den Lippen) durch die Stadt gelaufen sind. ABER: es hat keinen interessiert! In Helsinki kann man halt rumlaufen wie man will, egal ob Style-Nerds, Emos, Punks, Hopper oder Metalfreaks. Wie man mag. Das finde ich toll! (btw: ich habe im Sommer wirklich ein Mädchen gesehen, das wie Alice rumlief….

Im Buch als nächstes (aber eigentlich erst am Samstag geshooted) kommen die ZWILLINGE Tweedledee & Tweedledum! Dafür haben Yvi und ich uns Thilda zur Hilfe genommen, die uns vorm Dom fotografiert hat. Wie die Zwillinge nun mal sind haben wir beide uns gestritten in welche Richtung wir denn gehen wollen und selbstverständlich haben wir uns gleich angezogen – mit Ausnahme der Schuhe als Highlight! (;

Anschließend miemt Yvi den MÄD HÄTTER, der – wo auch sonst sollte sich ein Hutmacher aufhalten? – im Kamppi-Einkaufszentrum seine Hüte präsentiert.

Als aller erstes aber als fast letztes im Buch haben wir die Shiha-rauchende RAUPE geshooted. Da eine in viele Schichten und echten Rauch gehüllte Figur ja aber viel zu langweilig wäre, pustet das Sinnbild für Rock lieber liebliche Seifenblasen vor dem berühmten Sibeliusmonument, welches mit den vielen Rohren auf den Felsen ein wirklich einzigartiger Ort ist. HAHA es war schweinekalt und neben uns standen 3 Geschäftsleute die gerade ihre Mittagspause hatten und nicht schlecht staunten, als wir da geshootet haben ;DDDD

Tjaaaa und die ALICE….. es wird natürlich spannend auf die Hauptfigur hinzuerzählt. Das Ding jedoch ist: wir hatten keine Zeit mehr :DDDDD Yvi war ja nur 5 Tage da und letztendlich haben wir es vorgezogen zum SA-Gig pünktlich zu erscheinen und die Alice ‚ausfallen’ zu lassen.. also mussten wir uns noch schnell eine Notlösung ausdenken und somit bin ich eine Woche später bei ziemlichem Wind und Fast-Regen auf die Tempeliaukionkirkko hochgeklettert und hab das Shoot einfach ohne die Hauptperson beendet (; Was ja irgendwie ein ganz lustiges Ende ist – unserer Meinung nach (;

HIER DIE ALICEFOTOS!

Unter der Woche sind wir öfters in die Sauna gegangen und haben uns abends mit Jan auf einen Lonkero getroffen, da wir am Freitag mit ihm ein Sprachprojekt gemacht haben. Dabei sind wir morgens um 7 nach Heinola gefahren, wo wir eine Schulklasse aus Savonlinna überraschen wollten. Die waren nämlich eigentlich auf dem Weg zur DSH um dort nach 6Stündiger Fahrt 4 Stunden Deutsch sprechen wollten. Also fingen wir sie heimlich per Anhalter an einer Raststätte in Heinola ab, und spielten dann auf der zweistündigen Fahrt nach Helsinki Sprachspiele mit ihnen. Dabei wurden deutsche Prominente gezeichnet, oder Plätze bei Wörterspielen getauscht. Alles in allem sehr lustig (: Anschließend waren wir aber ganz schön kaputt und haben noch kurz in der DSH gegessen, bevor es weiter mit meiner Arbeit ging.

Und dann war auch schon der letzte Tag gekommen, der Samstag. Morgens trafen wir uns schon mit Thilda und haben die ersten Sonnenstrahlen auf den Domstufen genossen und anschließend gab es leckeres Eis im Fazercafe. Dann fuhren wir zu mir und haben etwas gegessen, außerdem habe ich den beiden ‚meinen’ Strand gezeigt. Thilda wohnt eigentlich in Mittelfinnland und hat eher ganz viele Seen um sich herum, und Yvi kam außer am Hafen gar nicht mit Wasser in Berührung ;DDD Abends trafen wir dann an der Metro auf Vale und Anna, die noch die Tickets von mir brauchten, und am Kamppi trafen Yvi und ich zufällig auf Jan-Henrik und Topse, der uns auch gleich erzählte, dass er damals im Joker in Braunschweig den Haber getroffen habe. Tjaha, irgendwie ganz schön krass, dass ich noch genau weiß wie die Locations der Jungs vor fast 3 Jahren hießen….

Dann fuhren wir auch schon zum Korjaamo, denn dort spielten Sunrise Avenue die Abschlussgigs ihrer Acoustictour 2010. Und zwar gleich 2 Gigs hintereinander! Selbsverständlich haben wir uns für beide Gigs Tickets geholt, obwohl wir letztendlich die Tickets für den zweiten Gig gar nicht brauchten. Erstmal waren jedenfalls überall im Saal Stühle aufgebaut, es war ein ‚auch für unter 18-Jährige’ erlaubter Gig. Also nahmen Yvi und ich ganz gechillt in den hinteren Reihen Platz und quatschten lieber noch ein wenig mit Emmi, Marika, Saana und Hanna sowie den deutschen Mädels, die extra angereist sind. Dann ging auch schon der Gig los und ich war sehr überrascht! Denn eigentlich dachte ich, dass die Acousticgigs nicht sooo toll werden. Ich verbinde Sunrise einfach mit Rock und Lachen und Rumhüpfen und Tanzen, und erwartete das einfach nicht bei ‚lahmen’ Acousticgigs. JEDOCH haben die Jungs es wider erwarten auch geschafft und auf den Stühlen zum rumhüpfen und schunkeln zu bringen, indem sie ihre Songs mit Osmo am Keyboard und den ‚Country Gitarren’ total … argh mir fällt einfach kein passendes Wort ein…. Ach, guckt euch einfach das Video am Ende an! ;DDDDDDDDDDD

Highlight für mich war eindeutig ONLY. Der Song ist auf dem ‚normalen’ Album für mich persönlich immer nur ein Lückenfüller gewesen. LIVE geht er aber unglaublich ab, und die Acousticversion, die Riku am Anfang aus ihm gezaubert hat, macht einen ganz neuen Song aus ihm. Soooo schön. <3333 Auch einfach klasse war das Cover ‚The Way you make me feel’, der neue Song ‚Feel like making love’ und mein Alltimefave ‚Somebody’.  Aber ganz besonders auf dem Konzet war mir auch wiedermal ‘Welcome to my life’ wichtig, da es ein paar Tage nach Hannas Geburtstag war, und wir beim Song Hand in Hand saßen und uns mal wieder die Tränchen verkneifen mussten (((;

Nach der Pause haben Yvi und ich uns dann Plätze direkt zwischen Samu und Osmo in der ersten Reihe gesichert, wo wir letztendlich mit vielen deutschen Freunden zusammen standen und den zweiten (und vorerst letzten) Gig ordentlich feiern konnten.

Als dann alle Gigs zuende waren, begaben sich Yvi und ich mit 2 finnischen Bekannten und Jan sowie Krista auf unsere eigene kleine Aftershow-Party, die irgendwann morgens um 8 endete :DDDD Das lustige war, dass ich noch nachdem ich dann Yvi verbschiedet habe, Hanna in der Metro getroffen habe, und sie ebenso von ihrer SA-Gig-Aftershowparty kam :DDDD

Alles in allem ging die knappe Woche mit Yvi natürlich wie immer viiiiel zu schnell vorbei, aber andererseits haben wir auch viel erlebt und ich werde es immer in Erinnerung behalten, da zB auch die Estlandfahrt einmalig für mich war, und ich froh bin, dass ich sie mit Yvi teilen konnte!

 HIER NOCH DIE FOTOS von Yvi und dem Gig (:

 Sooo, nach 2 Monatewn habe ich endlich mal wieder gebloggt ^^ Liegt vielleicht daran, dass die Zeit so schnell verfliegt und ich heute in 1 Monat schon zurückkehre und ich einfach so viel erlebe (wie immer^^)..... arwwww.

Svearina!

 

9.6.10 14:57